Die Gemeinde

Schliessen X

Inhalt >

Fünfbronn

Ruhiger und ländlicher Fremdenverkehrsort

Der reizvoll auf dem Hochplateau (742 m) gelegene, ruhige und ländliche Fremdenverkehrsort zählt ca. 250 Einwohner, die sich immer auf nette Gäste freuen. Die Aussicht ist prächtig und die Wälder ringsum sorgen für herrliche Luft, schöne Ausflüge und himmlische Ruhe. Im Winter wird eine schöne Rundloipe präpariert.


Zur Geschichte:
Als Rodungsweiler im Altensteiger Kirchspiel entstanden, tritt 1284 durch die Schenkung Wolframs von Altensteig an das Kloster Allerheiligen in Erscheinung. Im Jahre 1303 trägt Fünfbronn den Namen "Viunfbrunnen". Grundbesitzer mit Herrschaftsansprüchen waren neben dem Kloster die Müller und Mandelberg, die von Berneck und die Markgrafen von Baden.


Nach einer aus dem Jahre 1478 überlieferten Urkunde sollen sich die Ortsbewohner von Fünfbronn auf eigene Kosten von dem Kloster freigekauft und unter den württ. Schutz gestellt haben, der bereits 1464 nachweisbar ist und durch das Amt Neuenbürg ausgeübt wurde. 1806 kam der Ort vom Oberamt Neuenbürg zu Calw. 1812 zu Nagold und 1938 zum Landkreis Freudenstadt. Seit der Kreisreform 1973 gehört Fünfbronn zum Landkreis Calw.

X